WICHTIG

Dies ist eine rein private Homepage.

Alle Texte, Label & Fotos auf dieser Seite sind Eigentum des Urhebers.

Sie werden hier nur als Qualitätshinweis der Produkte erwähnt.

 

Die Beschreibung der Flacons verläuft immer von links nach rechts.

************************************************************************************************

Die Seite entstand in Zusammenarbeit &

mit freundlicher Unterstützung,

durch die Ururenkelin des Firmengründers Louis Jumpelt,

 

Frau Susanne Jumpelt.

 

  Die Fotos der hier gezeigten Exponate wurden

von Frau Jumpelt zur Verfügung gestellt.

 

Frau Jumpelt ich bedanke mich ganz herzlich für Ihre Hilfe.

************************************************************************************************

Jumpelt, Loius

Parfümerie & Toilette - Seifen - Fabrik

in Dresden-A

************************************************************************************************

in memoriam                                                                                                     in memoriam

Firmengründer Louis Jumpelt                                                                Gattin Margarete

(* 12. Juli 1821 - † 10. Mai 1916)                            (* 5. Dezember 1865 - † 12. April 1920)

************************************************************************************************

 

Eine sehr interessante Familiengeschichte

 

1750  wurde Johann Christoph Heinrich Jumpelt geboren,

welcher sich als Perruquier = "Perückenmacher" betätigte.

1779  kam Friedrich August Jumpelt, Vater des Firmengründers, zur Welt.

 

Am

12. Juli 1821  wurde August Ludwig (Louis) Jumpelt , der spätere Firmengründer, geboren.

Er war der Sohn von Amalie H. & Friedrich August Jumpelt

dem Theaterfriseur & wurde der Geselle seines Vaters.

1831  legte sich Friedrich August Jumpelt als Theaterfriseur ins Zeug. Am

2. November 1831  erschien, im Alter von nur 10 Jahren, 

August Ludwig (Louis) Jumpelt mit seinem Vater, vor dem Stadtgericht in Dresden &

bat um die Erteilung des Bürger- & Meisterrechts.

Dem Stadtgericht in Dresden war nichts Nachteiliges über ihn bekannt, denn die Unbescholtenheit war Voraussetzung für den Erhalt des Bürger - & Meisterrechts.

Gleichzeitig bat er um die Aufhebung der damals erforderlichen Wanderjahre,

denn er konnte ein ärztliches Attest wegen "schwacher Gesundheit" vorlegen.

Sein Vater war in großer Sorge um seinen Sohn wegen dieser Wanderjahre,

denn ca. 8 Jahre zuvor, verstarb der Bruder von Louis auf der Wanderschaft in Braunschweig. Nachdem die Zunft dieser Ausnahmeregelung zugestimmt hatte, erteilte die Königliche Landesdirektion am

15. Dezember 1831 die "Ausnahme von der Wanderschaft".

Damit war der 15 Jahre spätere Weg zur Firmengründung geebnet, denn mit nur

25 Jahren, im Jahr

1846  gründete August Ludwig (Louis) Jumpelt die Parfümeriewarenfabrik in der Carolastraße 6 & 7 in Dresden. Aus dieser Zeit existiert eine Produktpreisliste.

Siehe "Reklame für Louis Jumpelt"

1854  wurde ein Lothar Alexander Jumpelt geboren,

welcher der Fabrikbesitzer von der "Firma Louis Jumpelt" in der Hohestraße 18 wurde.

Lothar Alexander Jumpelt verstarb 1914 als 60 jähriger.

Sein Grabstein ist noch heute auf dem Dresdner Friedhof zu sehen.

1855  wurde August Louis Jumpelt als Bruder von Lothar Alexander Jumpelt geboren.

1868  verstarb Friedrich August Jumpelt, der Vater des Firmengründers.

1887  erhielten diese Brüder von ihrem Vater Prokura (Handlungsvollmacht).

1891  kam Otto Louis Jumpelt, der Großvater von Frau Susanne Jumpelt, zur Welt.

1892  erschien die Firma im Dresdner Adressbuch unter "Jumpelt, Louis, Hohestr.8". Ab ca.

1895  wurde auch eine Preisliste in englischer Sprache verschickt.

 

1903  wurde August Louis Jumpelt Mitinhaber der "Firma Louis Jumpelt" in der Hohestrasse 18. Otto Louis Jumpelt erlernte

1910  das Seifensiederhandwerk 

1916  starb August Ludwig (Louis) Jumpelt &  Otto Louis Jumpelt übernahm

1920  die Firmenleitung.

1925  wurde Rudolf Walter Jumpelt, der Vater von Susanne Jumpelt, geboren.

1943/44  war im Dresdner Adressbuch folgende Adresse zu lesen:

Jumpelt, Louis (F), Deubener Str. 19

1946  wurde die Firma 100 Jahre alt. Ob das Jubiläum gefeiert wurde, so kurz nach dem 2.Weltkrieg, entzieht sich meine Kenntnis. Ab ca.

1956  war die Standortangabe der Fabrik Dresden A 20 Liliensteinstr. 9

1960  verstarb Otto Louis Jumpelt in Dresden & mit ihm auch der letzte Inhaber der Firma "Louis Jumpelt".

 

Seine Frau (die Oma von Frau Susanne Jumpelt) wollte nach seinem Tod

1960  in den Westen ausreisen, hatte aber sehr große Angst vor den Staatsorganen der DDR.

Die Schließung der Fabrik war abgewickelt, übrig waren nur noch diverse Flaschen & Fläschchen, welche Oma Elise irgendwann einmal aus dem Westen geschmuggelt hatte.

Oma Elises Angst steigerte sich noch mehr, weil sie dachte,

Man(n) könnte ihr auf die Schliche kommen, wegen der illegalen Einfuhr der schönen Flaschen vom Staatsfeind No 1.

Also kam Oma Elise auf die verheerenden Idee, alle übrig gebliebenen Flaschen,

mit dem Hämmerchen (nicht das Sparschwein), sondern die vielen, schönen &

letzten Flaschen auf dem Küchentisch zu kleinsten Splittern zu zerklopfen & anschließend  in der Toilette hinunterzuspülen.

Damit war das Ende der "Parfümerie & Toiletten - Seifen - Fabrik von "Louis Jumpelt" leider besiegelt.

Äußerst schade für die Familie & uns Sammlern.

 

Neben Parfüm gehörten auch, u.a., nachfolgende Produkte :

*** Eau de Cologne

*** flüssige aromatisierte Zahn - Seife

*** Petrol - Haarpflegemittel

*** Kinder - Badeseife

************************************************************************************************

"Parfum exquis Ylang - Ylang"

************************************************************************************************

"Extrait d´Odeur"

************************************************************************************************

"Jumpol - Haarpflegemittel"

************************************************************************************************

Am 1. August 2015 erschien dieser Artikel

in der Sächsischen Zeitung in der Rubrik

"Dresdner Geschichte".

************************************************************************************************

Alle Rechte vorbehalten © Dresdner Druck- und Verlagshaus GmbH & Co KG.

Jegliche Nutzung oder Veröffentlichung sowie die Weitergabe an Dritte bedarf einer vorherigen ausdrücklichen, schriftlichen Genehmigung durch das Archiv:

sz.archiv@dd-v.de

************************************************************************************************

!!! Mann/Frau lese & staune !!!

 

170 Jahre nach der Gründung erlebt die Marke „Louis Jumpelt“,

2016 eine Revitalisierung &

verbindet alte Tradition mit Kreativität & Extravaganz.

Es sind die ersten 4 Blütenduft- & Rosenduftseifen

mit dem Relief der Dresdner Frauenkirche entstanden.

 

Diese 4 Erstlinge sind als Hommage an die Stadt Dresden gedacht, 

in der Louis Jumpelt

1846 seine „Parfümerie & Toilette - Seifen – Fabrik“ gründete.

 

In hochwertigen Kartonagen, verziert mit Vorlagen aus alten Zeiten,

werden die 150 g Seifen präsentiert.

 

Auf der Internetseite

http://louis-jumpelt.de/

können Sie die ersten Seifen sehen.

Sie werden vorerst in Dresden und Essen in

ausgesuchten Parfümerien verkauft.

************************************************************************************************

Diese 4 Seifen sind Geschenke von Frau Jumpelt an mich.

************************************************************************************************

Rechnungen - Etiketten & Preislisten für

"Louis Jumpelt" Produkte

************************************************************************************************

Frau Jumpelt´s Visitenkarte

************************************************************************************************

Erteilte Prokura - Vollmacht vom Mai 1887

************************************************************************************************

Rechnung - Visitenkarte - Foto

************************************************************************************************

Der Grabstein in Dresden von Fabrikbesitzer

in memoriam

Lothar Alexander Jumpelt

(* 5. Juli 1854 - † 11. April 1914)

 

und seiner Gattin

 

in memoriam

Leontine Melanie Theodora

(* 3. Januar 1864 - † 5. Oktober 1910)  

************************************************************************************************************************************************************************************************

Am 7. August 2015

schrieb Herr Paul Friedrich Pfund aus Dresden schrieb mir folgendes:

 

"Im "Prima Nota", dem Kassenbuch, sind die Ausgaben für Lizenzen, Rezepturen, Laugenkessel, Seifenformen, Galvanos, Trockenschränke nachvollziehbar.

Die Produktion lief an und dazu engagierte man extra einen wohlbestallten

(bedeutet: eine gute berufliche Position habend), erfahrenen Parfümeur.

Das erste Milchseifenkonto hielt fest, dass man 45 große Kartons Seife à 60 Pfennige und 100 kleine à 23 Pfennige an die Läden verteilte.

Pfunds Milchseife, beste Toiletten-, Bade- und Kinderseife, rief die in Dresden und Sachsen ansässigen Seifenfabrikannten auf den Plan. Konkurrenz wurde gewittert.

 

Ein Dresdner Seifenhersteller, Louis Jumpelt, fühlte sich Anno

1894 mit einem Zeitungsartikel genötigt, folgenden geharnischten, doch letztlich erfolglosen Verriss des konkurrierenden Produktes vorzunehmen.

Zur Kenntnisnahme des Publikums

(Pfunds Milchseife betreffend)

Zu wiederholten Male erlässt die Firma Gebrüder Pfund, Dresden, Bautzner Straße,

in verschiedenen Zeitungen Annoncen bezüglich ihrer so genannten Milchseife

mit dem Bemerken, dass dieselbe aus bester, reinster Kuhmilch hergestellt sei.

Wie der gerichtlich eidlich verpflichtete Chemiker Herr Dr.phil. Hefelmann, Dresden,

in seiner Analyse vom 9. Oktober 1894 über die sog. Pfund´sche Milchseife beispielweise erwähnt, steht es weder mit wissenschaftlichen Grundsätzen,

noch mit praktischer Erfahrung im Einklange, wenn man die Überfettung einer Seife durch Butterfett noch als einen Vorzug hinstellt,

wenngleich Herr Dr. Hefelmann gern zugibt,

dass eine schädliche Wirkung einer mit ranzigem Fett überfetteten Seife bisher noch nicht bekannt geworden ist.

Auch der Vorzug der Milch, das Butterfett in äußerts feiner Verteilung zu enthalten, kann der Milchseife nicht nachgerühmt werden,

denn bei miskroskopischer Prüfung der wässrigen Auflösung der Milchseife

sind die Fettkügelchen nicht kleiner als bei Lösungen

von auf andere Art überfetteten Toilettenseifen.

Von diesem Gesichtspunkt aus muss aber der Gehalt an allen übrigen Milchbestandteilen der Milchseife geradezu als ein Ballast bezeichnet werden,

da diesem keinerlei reinigende oder sonst günstige Wirkung

zugesprochen werden kann.

Louis Jumpelt

 

Nachschrift:

Die wörtliche Analyse des Herrn Dr. phil. Hefelmann kann im Original auf dem Contor von L. Jumpelt, Dresden, Hohe Dtrasse 18, eingesehen werden.

************************************************************************************************************************************************************************************************

Layout´s für Seifenboxen von "Louis Jumpelt"

************************************************************************************************

************************************************************************************************

Parfümerie "Talisman"

************************************************************************************************

************************************************************************************************

Weihnachts - Seife

************************************************************************************************

************************************************************************************************

ab 1846 Preisliste in deutsch & französisch

aus Dresden - Carola-Strasse No. 6 & 7

************************************************************************************************

************************************************************************************************

ab 1895 Preisliste in englisch aus Dresden - Hohe-Strasse 21

************************************************************************************************

************************************************************************************************

ab 1956 DDR Preisliste aus Dresden A20 - Liliensteinstr. 9

************************************************************************************************

************************************************************************************************

1960 Anzeige im Dresdner Branchenfernsprechbuch

************************************************************************************************

************************************************************************************************

Reklamemarken

************************************************************************************************

************************************************************************************************

Weitere Etiketten von "Louis Jumpelt"

Diese wurden zur Verfügung gestellt durch

http://www.minkberlin.de/

Meinen herzlichsten Dank.

************************************************************************************************

************************************************************************************************

 Wissen Sie noch mehr über die Firma "Louis Jumpelt" ?

Dann schreiben Sie mir bitte über das Gästebuch?

Ich würde mich sehr über Ihre Hilfe freuen!

 

ENDE

Ich bedanke mich herzlich für Ihr Interesse!

************************************************************************************************