WICHTIG

Dies ist eine rein private Homepage.

Alle Texte, Label & Fotos auf dieser Seite sind Eigentum des Urhebers.

Sie werden hier nur als Qualitätshinweis der Produkte erwähnt.

***********************************************************************************

***********************************************************************************

Die Geschichte der Reklamemarken

Reklamemarken wurden fast wie Briefmarken verwendet nur, dass sie ohne Wert waren & sie wurden kostenlos vergeben.

Und für den Briefeschreiber waren diese Marken eine nette Aufhübschung seines Schreibens.

 

Sehr selten gab es Meldungen über Reklamemarken aus der Mitte

des 19. Jahrhunderts. So soll es schon

1851  zur Londoner Weltausstellung eine gegeben habe.

1877  soll zur 50. Versammlung der Naturforscher & Ärzte in München eine Marke angefertigt worden sein.

Das aber sind nur Gerüchte & war bisher nicht beweisbar.

 

Von

1890 bis 1920  war wohl der Höhepunkt des Sammelns von Reklamemarken. Seit

1894  aber gab es nachweisbar Marken die vorwiegend als Verschlusssiegel von Schriftsachen benutzt wurden.

Es sollten aber noch mehrere Jahre vergehen, bis Unternehmer eine gute Möglichkeit in den Marken sahen ihre Produkte zu bewerben.

In der Zeit von

1900 bis 1914  soll es sogar mehr Reklamemarkensammler als Briefmarkensammler gegeben haben. Dies ist nicht verwunderlich aus heutiger Sicht, sind doch diese Marken mit sehr schönen Motiven bestückt. In Deutschland alleine sollen bis

1913  mehr als 50.000 verschiedene Marken gedruckt worden sein &

es gab ganze Themenserie, welche besonders begehrt waren.

Zu Anfang gab es wohl nur runde Marken, wurden aber allsbald durch die rechteckige Form ersetzt. Der Beginn des

1. Weltkrieges 1914  bewirkte den Einbruch des Markensammelns.

Die Briefe so zu verschliessen kam aus der Mode.

Obwohl die Unternehmen weiter empfahlen die Marken  als Verschluss zu benutzen wurde dies nur noch selten getan.

Heute sind leider nur noch selten wahre Prachtstücke aus alter, längst vergangener Zeit zu erstehen, denn schließlich sind inzwischen über 100 Jahre vergangen.

***********************************************************************************



***********************************************************************************

ENDE

Ich bedanke mich herzlich für Ihr Interesse !

***********************************************************************************