WICHTIG

Dies ist eine rein private Homepage.

Alle Texte, Label & Fotos auf dieser Seite sind Eigentum des Urhebers.

Sie werden hier nur als Qualitätshinweis der Produkte erwähnt.

***********************************************************************************

Die teuersten Parfum´s der Welt

***********************************************************************************

1983  wurde das "High End Parfum Haus" in Oman durch den Sultan,

seine Hoheit Sayyid Hamad bin Hamoud al bu Said von Oman, gegründet.

 

Der Duft "Amouage", heute als "Amouage Gold" bekannt, wurde von der renommierten

Nase Guy Robert kreiert. In seiner Karriere kreierte er Meisterstücke für große Häuser wie Hèrmes - Dior - Rochas u.v.a.

 

"Amouage" wurde aus den traditionellen Materialien des Nahen Ostens

Gold, Weihrauch & Myrrhe, die 3 Geschenke des Ostens & der Zauberei des Meisterparfumeurs zu einem Duft kombiniert.

Über 120 weitere natürliche Zutaten aus der ganzen Welt verwendeter

er in dieser Creation.

Der verwendete Weihrauch ist der reinste & seltenste - der Silberweihrauch.

Jeder Tropfen des kostbaren Harzes wird von Hand nach

traditioneller Art geerntet.

Der Legende nach, werden diese Bäume von Engeln beschützt.

 

Die anderen Parfums werden aber von Nasen großer Duft & Aroma Unternehmen entwickelt.

 

Das extrem komplexe Parfum von Amouage wird in Paris hergestellt, per Schiff nach Oman gebracht & dort in der Parfümerie von Muskat nach alter Tradition

von Hand in die Flacons gefüllt & verpackt.

Von dort wiederum wird es nach London verschifft & in die ganze Welt geliefert.

 

 

 

 

Die limitierte Auflage der Amouage Flacons wurde vom königlichen Juwelier, Asprey´s of Bond Street, in London angefertigt.

Wunderschöne, aber mir unbekannte Blüten, in Muskat.

***********************************************************************************

***********************************************************************************

Auf der Suche nach dem edelsten Parfum & vielleicht auch teuersten,

ist der große Duftdesigner Clive Christian auf eine exclusive Essenz aus dem Jahr

1872 gestoßen. Diese Essenz wurde auf Wunsch der Königin Victoria von England eigens für sie kreiert.

 

Die Reederei der mythischen Titanic, überreichten allen Damen, die die 1. Klasse buchten, ein Fläschchen als Gastgeschenk. Diese waren sich des Wertes des Parfums natürlich bewusst & benutzten es auf kokette Weise. Sie steckten sich den Flacon an ihr Korsett um ihr Dekolleté zu schmücken, sodass auch jeder dieses Kleinod & natürlich auch ihr Dekolleté bewundern konnte.

Auf dem heutigen Markt müsste man(n) die unglaubliche Summe von 195.000 € bezahlen. Aber wenn man überlegt, dass die Herstellung des Parfums mehr als ein Jahr dauert & man dazu mehr als 200 verschiedene Inkredenzien benötigt, ist der Preis möglicherweise gerechtfertigt.

Viele Zutaten sind ein Geheimnis, aber mit dabei ist :

Sandelholz aus Indien - Jasmin aus Arabien - Vanille aus Tahiti & verschiedenste Rosenblätter aus Frankreich - Bulgarien & Ägypten.

 

Der Schöpfer Clive Christian hatte lediglich verraten, dass 1 Tropfen

"Nr. I Imperial Majesty" die Essenz von 170 Rosen benötigt.

 

Darum ist leicht zu verstehen, dass der Flacon nicht weniger distinguiert ist als der Inhalt selbst. Denn er ist ein wahres Kunstwerk, der gemeinsam mit dem Parfum, den Geruchssinn verzaubert.

Der Flacon wird aus reinem Baccarat Kristall angefertigt, mit Brillianten & Fragmenten aus 18-karätigem Gold verziert.

Die Herstellung eines einzigen Flacons ist so delikat, dass von mindestens

13 hergestellten Flacons nur immer der allerbeste & perfekteste herausgepickt wird & die restlichen wieder eingeschmolzen werden.

 

Auch die Herren der Schöpfung wurden von Clive Christian bedacht & er hat für diese einen sehr maskulinen Duft aus über 50 Jahre altem indischen Sandelholz & diversen anderen edlen Substanzen gezaubert.

***********************************************************************************

ENDE

Ich bedanke mich herzlich für Ihr Interesse !

***********************************************************************************